News

23.09.2018

Die ersten drei Punkte im Trockenen


Mit einem letztlich ungefährdeten 5:3 Sieg gegen Zürich Lioness holten sich die Nesslauer Damen die ersten drei Punkte der Saison und bestätigen die gute Leistung im Cupspiel gegen die Red Lions Frauenfeld.
Kategorie: Damen
Erstellt von: Chrigi Kuendig

Mit einem letztlich ungefährdeten 5:3 Sieg gegen Zurich Lioness holten sich die Nesslauer Damen die ersten drei Punkte der Saison und bestätigen die gute Leistung im Cupspiel gegen die Red Lions Frauenfeld.

Viel Neues gibt es nicht nur im Toggenburg durch die Kadererweiterung der Sharks Damen, auch in Zürich hat sich einiges getan. Nach zahlreichen Abgängen von Stammspielerinnen mussten die Lioness ihr Kader beinahe neu zusammenstellen. Nach jeweils hart umkämpften Partien in der Vergangenheit wussten die Nesslauerinnen am Samstagabend also nicht so genau, was sie erwarten wird.

Bereit waren sie dennoch, insbesondere Anina Scherrer. In der dritten Minute brachte sie einen Distanzschuss aufs Tor, noch abgelenkt von einer Verteidigerin fand der Ball bereits das erste Mal den Weg ins Tor. Dieser Treffer beruhigte die Nerven der Toggenburgerinnen, die Gäste aus Zürich fanden daraufhin aber immer besser ins Spiel. Sie störten das Heimteam schon früh im Spielaufbau, spielten sehr körperbetont und waren läuferisch stark. Immer wieder brachten sie so ihren Gegner in Schwierigkeiten. Dank Ramona Forrer im Tor und auch mit ein wenig Glück blieb es aber bis zur ersten Pause beim 1:0 für die Sharks.

Im Mitteldrittel schien Nesslau die Partie je länger je besser unter Kontrolle zu bekommen, als genau in diesem Moment nach einem Ballverlust in der Auslösung der Ausgleich fiel. Ein kleiner Dämpfer für die Sharks, sie versuchten jedoch weiterhin, das Spiel zu gestalten. Von der 34. bis zur 37 Minute war dann Zahltag für angesagt. Zuerst vollendete Bettina Pfiffner ein hohes Zuspiel in den Slot von Selina Eggenberger wunderschön ins hohe Eck, anschliessend netzte Karin Scherrer nach einem schönen Sololauf übers Feld zur 3:1 Führung ein und zum Schluss dieser starken Phase traf auch Petra Künzler nach Vorarbeit von Tamara Grob zum 4:1. Mit dieser komfortablen Führung ging es in die zweite Pause.

Im dritten Drittel schien die Sache dann gelaufen zu sein, als Vera Gebert im Slot an den Ball kam und zum 5:1 verwertete. Die Gäste aus Zürich gaben aber nicht auf und liessen den Nesslauerinnen in den folgenden Minuten keine Zeit mehr, um aus der eigenen Defensive herauszukommen. Ihr intensives Forechecking wurde zehn Minuten vor Schluss durch die beiden Treffer zum 5:2 und 5:3 belohnt. Kurz darauf wurde Anina Scherrer wegen eines Bandenchecks auf die Strafbank geschickt, eine heikle Phase fürs Heimteam. Das Powerplay der Zürcherinnen war dann aber nicht überzeugend. Bei Ballgewinn der Sharks konnte viel Zeit gewonnen werden. Als diese zwei Minuten Unterzahl schadlos überstanden war, war dann auch beim Gast die Luft draussen. Am Schluss resultierte also doch noch ein ungefährdeter 5:3 Sieg dank einer starken Phase mit drei schnellen Toren im Mitteldrittel.

Nächsten Samstag geht es das erste Mal auf Reisen, die Sharks treten um 13:00 Uhr gegen Sarnen an und werden versuchen, auch auswärts zu punkten. (ck)

Nesslau Sharks - Zurich Lioness 5:3 (1:0 / 3:1 / 1:2)

Nesslau Sharks: Forrer; Roth, D. Brunner; A. Scherrer, Schläpfer; M. Brunner, Kündig; Gebert, Pfiffner, Caminada; Grob, Künzler, Phumma; K. Scherrer, V. Strübi, S. Strübi; Eggenberger, Beck, Tischhauser;

Es fehlten: Stricker (rekonvaleszent), Hodel und Kressibucher (beide abwesend).

Bericht: Chrigi Kündig

Kommentare



Sponsoren

 Zur Übersicht unserer Sponsoren



Kids-Academy



Spielübersicht



Neuste Galerie

Alle Bilder der Sharks findest du auf Flickr.