News

30.09.2018

Durchzogener Saisonstart mit 2 Punkten


Das Herren II startet mit je einer Niederlage und einem Sieg in die neue Saison, stand dabei aber im ersten Spiel völlig neben den Schuhen.

Kategorie: Herren II
Erstellt von: Beat Hug

Die erste Saisonrunde führte das Herren II in das nahe Jonschwil in die zwar schöne, aber doch etwas kleine Halle im Oberstufenzentrum. Der Schreiber der Matchblätter hätte durch die kurze Anreise also mehr als genügend Energie gehabt um viele Spieler zu erfassen. Doch schon nach 8 Namen war Schluss mit Schreiben, denn nur gerade 2 Torhüter und 6 Feldspieler fanden den Weg in die Halle. Die Cupniederlage vor einigen Wochen hinterliess mit gleich 3 Verletzten also seine deutlichen Spuren.
Dank praktiziertem Familiennachzug eines Spielers war der Nesslauer Fanblock dieses Mal somit fast enger besetzt als die Bänke in der Wechselzone.

Herren II : UHC Jonschwil Vipers 6:11
Das erste Spiel gegen das Heimteam hatte kaum begonnen und schon lagen die Sharks mit 0:4 hinten, wobei den Gastgebern auch gleich jeder noch so dürftig geschossene Ball ins Gehäuse sprang. Die erfahrenen Nesslauer konnten sich aber etwas fangen und übernahmen nun langsam das Spieldiktat. Bis zur Pause konnte dann der Rückstand auch auf 2 Tore verkürzt werden. Allerdings vergab man dabei auch einige tolle Torchancen, während der Gegner wiederum aus dem Nichts zwei Tore schoss.
In der zweiten Halbzeit wollte dann aber während den gesamten 20 Minuten kaum mehr was gelingen. Während bei den Vipers praktisch jeder Schuss im Nesslauer Tor landete spielten die Toggenburger viele Fehlpässe und liessen einige klare Torchancen ungenutzt. So endete das erste Spiel der jungen Saison enttäuschend mit einer (zu) hohen 6:11 Niederlage.

Herren II : R.D.Valendas 9:5
Für das zweite Spiel hatten sich die Sharks Einiges vorgenommen und wollten unbedingt einen Sieg erringen. Um dieses Ziel zu erreichen wurden die Linien im Vergleich zur ersten Partie völlig durchgeschüttelt. Schnell zeigte sich, dass durch diese Massnahmen neuer viel Schwung in die Nesslauer Reihen kam. Dank viel Bewegung und direktem Spiel gelangen immer wieder tolle Passkombinationen durch die gegnerischen Reihen. Doch da diese Kombinationen noch nicht in die gewünschte Anzahl Tore umgemünzt werden konnte, nahm das Passspiel nun etwas gar risikohafte Züge an, was den Bündnern ermöglichte resultatmässig an den Sharks dran zu bleiben.
In der Pause lebte zudem der Schiedsrichter seine grosse Rede-Leidenschaft in vollen Zügen aus indem er auf gleich 3 Nesslauer einredete und diese kaum verschnaufen liess.

Trotz kleinem Kader und schwindenden Kräften gelang den Sharks in den letzten 20 Minuten nochmals eine Steigerung, was in fünf weiteren Toren mündete. Dank dem 9:5 Sieg konnte der Saisonstart doch noch halbwegs gerettet werden. Der Ärger über die Niederlage gegen Jonschwil konnte aber auch dadurch nicht ganz verdrängt werden.

Für den positiven Verlauf der weiteren Saison wird es unerlässlich sein, dass wieder mehr Feldspieler verfügbar sein werden. Bleibt zu hoffen, dass die vielen Verletzten bald wieder in die Halle zurückkehren und keine Ferien oder Feste in die Quere kommen.

Es spielten: M.Schwarb, R.Rust; F.Huser, N.Roth, P.Hug, B.Hug; M.Zimmermann, S.Gross

Es fehlten: Y.Koller (Globetrotter), K.Roth (missglückter Hüftschwung), S.Ravaioli (Zehenpflege), A.Schoch (Däumchen (Sehne) drehen), S.Pfiffner (auf Kleopatras Spuren), M.Kläger (familiäre Verpflichtungen), L.Röder (die Pfeife vom Tessin), M.Frischknecht (Biergenuss in der Fussballprovinz)

Kommentare



Sponsoren

 Zur Übersicht unserer Sponsoren



Kids-Academy



Spielübersicht



Neuste Galerie

Alle Bilder der Sharks findest du auf Flickr.