News

20.10.2018

Spitzenkampf gewonnen


Die Sharks-Damen gewinnen den Spitzenkampf auswärts gegen UHC Lok Reinach, knapp und mit etwas Glück 3:4.
Kategorie: Damen
Erstellt von: Evelyne Hodel
Das Spiel der Nesslaurinnen war von Beginn weg sehr nervös. Die Reinacherinnen griffen früh an und liessen den Nesslauerinnen fast keinen Platz. Schön nach vorne spielen war nicht möglich, so schoss in der ersten Minute B. Pfiffner einen hohen Pass in den Slot, welcher von M. Caminada wunderschön zum 0:1 verwandelt werden konnte. Das Spiel wurde danach etwas ruhiger. Man konnte den Ball vermehrt in den eigenen Reihen halten. Es war dann erneut B. Pfiffner, welche etwas kreativer wurde und mit viel Zug aufs Tor des Gegners lief und die Sharks 0:2 in Führung schoss.

Die Reinacherinnen griffen nicht mehr so früh an und hatten mehr Mühe den Ball zu halten. Sie kamen nur zu Chancen, wenn die Nesslauerinnen Fehler machten. In der 13. Minute musste eine Reinacherin in die Kühlbox, da sie sich nicht mehr zu helfen wusste und so einen unschönen Stockschlag von hinten machte. Diese Überzahl konnten die Sharks nicht nutzen. Kurz vor der Drittelspause konnte V. Gebert doch noch mit einen Weitschuss von der Bande aus ins hohe Eck zum 0:3 erhöhen.

Nach der Pause kamen die Reinacherinnen besser aus der Kabine und setzten die Sharks-Damen ein ums andere Mal unter Druck. Nach einem scharfen Pass vors Tor, welcher von der eigenen Spielerin abgelenkt wurde, musste sich auch R. Forrer zum ersten Mal geschlagen geben. Die Nesslauerinnen haderten noch mit dem Eigentor als die Reinacherinnen bereits wieder im Angriff waren und nur 46 Sekunden später zum 2:3 verkürzen konnten. Dies brachte die Nesslauerinnen aus ihrem Konzept und das Spiel wurde wieder nervös. Dies führte zu einigen Fehlern, welche dank viel Glück und der guten Leistung der Torhüterin R. Forrer zu keinen weiteren Toren der Reinacherinnen führten. Es war erneut B. Pfiffner, welche das Spiel in die Hand nahm und einen herrlichen Pass vor das Tor brachte wo S. Eggenberger nur noch den Stock hinhalten musste. Mit der 2:4 Führung ging man in die Pause.

Die Nesslauerinnen stellten die Blöcke um und spielten nur noch mit zwei Verteidigerpaaren. Leider brachte diese Umstellung nicht den gewünschten Erfolg und das Spiel blieb hektisch und nervös. Man kam nur noch selten zu Torchancen. Wenn der Ball bei den Sharks war, wussten diese nicht so recht was damit anzufangen, da die Reinacherinnen sehr hoch standen. Dank viel Glück, der Torumrandung und R. Forrer konnte die 2:4 Führung bis 108 Sekunden vor Schluss gehalten werden. Dann konnten die Nesslauerinnen nur noch zuschauen, wie der Ball hinter die Line katapultiert wurde. Nun nahmen die Reinacherinnen ein Timeout und die Torhüterin wurde durch eine 6 Feldspielerin ersetzt. Dank unendlich viel Glück überstanden die Nesslauerinnen diese hektische Schlussphase und konnten verdient mit einem 3:4 Sieg Pizza essen gehen bevor es nach Haue ging.

Nächsten Sonntag wird bereits um 10:00 Uhr in Oberseen gegen Red Ants Rychenberg Winterthur gespielt. Trotz der frühen Anspielzeit würden sich die Sharks-Damen über viel Zuschauer freuen.

UHC Lok Reinach – Nesslau Sharks 3:4 (0:3, 2:1, 1:0)

Tore: 1. M. Caminada (B.Pfiffner) 0:1, 7. B. Pfiffner (M. Caminada) 0:2, 19. V. Gebert (M. Brunner) 0:3, 22. UHC Lok Reinach 1:3, 23. UHC Lok Reinach 2:3, 31. S. Eggenberger (B. Pfiffner) 2:4, 59. UHC Lok Reinach 3:4

Nesslau Sharks: Forrer; E. Hodel, A. Scherrer, O. Schläpfer, B. Pfiffner, M. Caminada, K. Phumma, M. Roth, T. Grob, M. Brunner, C. Kündig, S. Eggenberger, K. Scherrer, V. Strübi, V. Gebert;, A. Schläpfer

Nesslau ohne, S. Tischhauser, J. Beck, A. Kressibucher, S. Strübi, D. Brunner ( alle abwesend), P. Künzler und A. Stricker (beide rekonvaleszent).

Kommentare



Sponsoren

 Zur Übersicht unserer Sponsoren



Altjahrscup 2018

Das traditionelle Plauschturnier zwischen Weihnachten und Neuhahr findet dieses Jahr am 28. und 29. Dezember statt.

 
 
 
 




Kids-Academy



Spielübersicht



Neuste Galerie

Alle Bilder der Sharks findest du auf Flickr.