News

29.10.2018

Drei weitere Punkte zum Abschluss der Hinrunde


Denkbar knapp mit 3:2 gewannen die Sharks Damen auch das letzte Spiel der Hinrunde und verbringen die Nationalmannschaftspause somit an der Tabellenspitze.

Kategorie: Damen
Erstellt von: Chrigi Kuendig

Und wieder jubelten am Schluss die Toggenburgerinnen... Sechs Spiele, achtzehn Punkte, ein Torverhältnis von 31 zu 10, die Tabelle spricht eine klare Sprache. Dass die Nesslauerinnen aber auch gestern als Siegerinnen vom Platz gingen, war alles andere als eine klare Sache. 

Gegen das grosse und sehr ausgeglichene Kader der Red Ants gerieten die St. Gallerinnen vom ersten Einsatz an unter Druck. Während dem die Winterthurerinnen ihre Angriffe schön aufbauen und sich im Drittel der Nesslauerinnen festsetzen konnten, kamen die Sharks Damen nur selten gefährlich vors gegnerische Tor. Die Passqualität war ungenügend, der Ball wurde viel zu schnell wieder verschenkt, wenn er sich dann doch mal wieder in den Nesslauer Reihen befand. Dass es kurz vor der ersten Pause immer noch 0:0 stand, war vor allem der stark spielenden Torhüterin Anna Schläpfer zu verdanken, die die Nesslauerinnen im Spiel hielt. Diese wussten sich dann auch bei ihr zu bedanken, als Bettina Pfiffner den Ball nämlich quer zur Mitte legte, musste Sarah Tischhauser im Slot nur noch ins leere Tor einschieben. Somit verschwanden die Nesslauerinnen zum Erstaunen der zahlreich erschienenen Zuschauer doch noch mit einem Vorsprung in die Garderobe.

Im zweiten Drittel war das Spiel dann etwas ausgeglichener, die Red Ants liessen dem Gegner mehr Platz in der Mittelzone. Nach einem schönen Diagonalpass von Melanie Brunner nutzte Vera Gebert diesen Platz und netzte zum 2:0 für die Sharks ein. Kurz darauf holte sich Tamara Grob einen Ball an der Bande, zog alleine los Richtung Slot und versenkte zum 3:0. Die Red Ants wurden für kleine Nachlässigkeiten in der Defense hart bestraft, versuchten aber sofort wieder zu reagieren. Bis zur zweiten Drittelspause hatten sie ein klares Chancenplus. Sie mussten sich aber vorwerfen, aus guten Abschlussmöglichkeiten zu wenig gemacht zu haben. Entweder trafen sie das Tor nicht oder Schläpfer im Tor der Toggenburgerinnen zeigte einen weiteren guten Save. 

Im letzten Drittel erlebten die Sharks ein Déjà-vu, genau wie gegen Lok Reinach am letzten Samstag mussten sie nach einem drei Tore Vorsprung nochmals um den Sieg zittern. Die Red Ants kamen im ersten Angriff nach Wiederanpfiff zum verdienten Anschlusstreffer. In der Folge machten sie nochmals richtig viel Druck. In der 49. Minute fiel dann auch das 2:3 nach einem Durcheinander im Slot der Sharks. In der 54. Minute zog eine Red Ants Spielerin alleine aufs Tor der Sharks los, sie konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Neu wird dabei in dieser Saison keine 2-Minutenstrafe mehr ausgesprochen. In diesem Moment wurde Sharks Goalie Anna Schläpfer endgültig zur Matchwinnerin, sie konnte den fällig gewordenen Penalty abwehren.

Die Red Ants drückten in der Folge nochmals aufs Gas, die ganz gefährlichen Chancen blieben dann aber aus und die Sharks konnten den Sieg mit nach Hause nehmen. Alles in allem wohl der glücklichste Sieg der Hinrunde.

Nun geht es in die kleine Saisonpause, erst am 24. November geht es mit der Rückrunde weiter. Dann treffen die Toggenburgerinnen in der Hardau in Zürich auf Lioness. Die Hinrunde konnten sie zwar mit 5:3 für sich entscheiden, die Sharks tun aber gut daran, sich intensiv auf die Rückrunde vorzubereiten. Sie werden nun vom ersten Match an die Gejagten sein, es gilt die guten Leistungen nun auch zu bestätigen. 

Red Ants Rychenberg Winterthur - Nesslau Sharks 2:3 (0:1, 0:2, 2:0)

Oberseen, Winterthur. 56 Zuschauer. SR: Würgler/Lienhard

Tore: 16. S. Tischhauser (B. Pfiffner) 0:1. 25. V. Gebert (M. Brunner) 0:2. 29. T. Grob (M. Brunner) 0:3. 41. S. Baltisser (S. Morf) 1:3. 49. S. Zurbuchen (N. Böckli) 2:3.

Nesslau Sharks: A. Schläpfer; A. Scherrer, Kündig, Pfiffner, Roth, Caminada; M. Brunner, Hodel, Grob, Gebert, Tischhauser; O. Schläpfer, D. Brunner, Phumma, Beck, Wallnöfer

Bemerkungen: 54. Penalty verschossen Red Ants; Nesslau ohne: S. Strübi, Eggenberger, Forrer (alle abwesend), Künzler, V. Strübi und Stricker (rekonvaleszent).

 

Kommentare



Sponsoren

 Zur Übersicht unserer Sponsoren



Altjahrscup 2018

Das traditionelle Plauschturnier zwischen Weihnachten und Neuhahr findet dieses Jahr am 28. und 29. Dezember statt.

 
 
 
 




Kids-Academy



Spielübersicht



Neuste Galerie

Alle Bilder der Sharks findest du auf Flickr.