News

10.12.2018

Zwei Siege an der Heimrunde


Am Sonntag fand die Heimrunde der Kleinfeld-Damen der Sharks statt. Zwei harte Spiele warteten auf die Sharks. Die Tabellenzweiten aus Nesslau empfingen Gossau(Tabellenerste) und Pfannenstiel(Tabellenvierte) zu den Spitzenspielen des Tages.
Kategorie: Damen II
Erstellt von: Bettina Pfiffner

UHC Nesslau Sharks - UHCevi Gossau II 7:4 (2:2) 

Die erste Halbzeit war ausgeglichen, Chancen auf beiden Seiten, harter Kampf auf dem Feld und Torhüterinnen die ihren Job sehr gut erledigten. So gingen die beiden Teams mit einem Unentschieden in die Pause. 

Nach der Pause legten sich die Gossauerinnen vermehrt mit dem Schiedsrichter an, was zu Unruhen in ihren Reihen führte. Dies wussten die Nesslauerinnen auszunutzen und konnten in Führung gehen. Die Sharks spielten nun kreativer und hielten den Ball gut in ihren Reihen. Die Gossauerinnen probierten nochmals alles, doch spätestens bei der sehr gut aufspielenden Nesslauer Torhüterin war Schluss! So gewannen die Nesslauerinnen das Spitzenspiel mit einer tollen Teamleistung mit 7:4 und konnten punktemässig zu den Gossauerinnen aufschliessen. 

UHC Nesslau Sharks - Pfannenstiel-Egg II 10:8 (2:5) 

Im zweiten Spiel gegen Pfannenstiel wollte man mit noch einer tollen Leistung zwei weitere Punkte holen, was sich jedoch als schwieriges Unterfangen zeigte. Die Zürcherinnen waren von der ersten Minute an bereit, was man von den Sharks-Frauen nicht sagen konnte. Torchancen hatten jedoch auch die Toggenburgerinnen, aber die Schüssen waren meistens zu hoch oder gingen in die Fänge der gegnerischen Torhüterin. Zumindest dern zugesprochene Penalty konnte Sonja Strübi souverän verwandeln. So kam es wie es kommen musste und die Gegnerinnen zogen bis zur Pause auf 5:2 davon. 

In der zweite Hälfte zeigten die Nesslauerinnen ein anderes Gesicht, sie waren nun bereit dieses Spiel noch zu drehen und dies zeigten sie von Anfang an. Die Toggenburgerinnen liessen den Ball in den eigenen Reihen laufen, suchten vermehrt mit Bewegung den Abschluss und standen in der Defensive kompakt. So kamen die Sharks dem Ausgleich immer näher und näher. Auch als der Ausgleich da war, liessen die Nesslauerinnen nicht locker, sie wollten den Sieg. Mit präzise Abschlüsse und viel Power drehten sie das Spiel ganz und gingen kurz vor Schluss in Führung. So brachten sie die Punkte doch noch nach Hause! 

Nun stehen die Nesslauerinnen weiterhin an zweiter Tabellenposition, jedoch mit gleicher Punktzahl und mit einem nur einem Tor schlechter Torverhältnis. Die nächste Runde steht erst im Januar auf dem Programm. 

Kommentare



Sponsoren

 Zur Übersicht unserer Sponsoren



Kids-Academy



Spielübersicht



Neuste Galerie

Alle Bilder der Sharks findest du auf Flickr.