News

20.01.2019

U16 mit geglückter Revanche


Aufgrund des Minikaders von 11 Feldspieler und nur einem Torhüter standen die Vorzeichen für die Sharks nicht wirklich gut. Der Gegner aus Chur hatte genau doppelt so viele Spieler zur Auswahl. Doch die Haie zeigten ihre Bissigkeit, holten einen 1:3-Rückstand auf und drehten das Spiel bis zum 5:4-Sieg.
Kategorie: U16
Erstellt von: Sandro Pfiffner

Sharks - Chur Unihockey II 5:4 (1:3/3:0/1:1)

Gleich fünf Nesslauer Spieler mussten für die heutige Runde forfait geben. Besonders schmerzlich, der Schlüsselbeinbruch eines Torhüters, der in dieser Saison nicht mehr aufs Feld zurückkehren wird.

Die Sharks hatten in letzter Zeit ihre defensive Stabilität verloren und wollten dorthin zurück, wo sie noch vor dem Jahreswechsel gestanden hatten. Dies gelang den St. Gallern in den ersten Minuten sehr gut. Chur hatte zwar mehrheitlich den Ball, erschien aber nur selten wirklich gefährlich vor dem Nesslauer Tor. Ein toller Vorstoss eines Nesslauer Verteidigers mit dem Pass in den Slot, brachte gar die Führung für die Sharks. Doch nur eine Minute später landete ein Drehschuss der Bündner im Nesslauer Tor. Etwas zu passiv verhielten sich die Obertoggenburger in dieser Phase des Spiels, was Chur zu einem weiteren Tor nutzte. Drei Sekunden vor der ersten Pause führte ein Schuss aus der zweiten Reihe gar zum 3:1 aus der Sicht der Gegner. 

Selbstbewusster und immer noch mit dem Glauben an die Wende kamen die Sharks aus der Kabine. Auch im Abschluss fehlte die Konsequenz des ersten Drittels nicht mehr und so konnte das Spiel nach dem Ausgleich in der 28. Minute wieder von Vorne beginnen. Die Bünder kontrollierten das Spiel immer noch mehrheitlich, die Sharks verteidigten aber jetzt mit viel Herz. Wiederum landete der Ball in der letzten Spielminute des Drittels im Tor, diesmal aber im Bündner. Die Sharks hatten das Spiel in zwanzig Minuten gedreht.

Nochmals alles geben und das letzte Drittel über die Runde bringen, hiess es plötzlich. Die Sharksdefensive hielt, doch nur bis zur 50. Minute. Chur glich durch einen Weitschuss aus. Doch Nesslau hielt dagegen und bekam die Gelegenheit in Überzahl zu aggieren. Ein springender Ball im Slot wurde vom Sharksstürmer über die Linie spediert und die Führung war wieder Tatsache. Rund eine Minute vor Schluss kassierten die Nesslauer eine weitere Strafe, doch mit viel Kämperherz verteidigten sie den Vorsprung und gewannen nicht unverdient mit 5:4.

Kommentare



Sponsoren

 Zur Übersicht unserer Sponsoren



Kids-Academy



Spielübersicht



Neuste Galerie

Alle Bilder der Sharks findest du auf Flickr.