Revanche gegen Team Aarau gelingt den Sharks

10.02.20 | Damen NLB

Nach der 2:7 Heimniederlage gelingt den Sharks am Samstag die Revanche gegen Team Aarau. Gleich mit 10:4 kann der Aufsteiger bezwungen werden, somit behaupten sich die Sharks als Leader und können sich nächsten Samstag gegen die Jets den Gruppensieg sichern.

Mit viel Spannung war das Rückspiel gegen Team Aarau erwartet worden, hatten die Toggenburgerinnen doch das Hinspiel sehr deutlich und schmerzhaft mit 2:7 verloren. Dies, nachdem das Team in der letzten Saison ungeschlagen geblieben war in der Qualifikation und erst im zweiten Playoffspiel gegen Visp die erste Saisonniederlage hinnehmen musste. Der Aufsteiger aus Aarau überraschte die ganze Liga und legte eine glänzende erste Saisonhälfte hin. Sie führten nach ihrem Sieg gegen Nesslau die Gruppe an. Doch Ende November folgte der Einbruch mit einer Niederlage gegen Lok Reinach. Die Sharks konnten gleichzeitig mit einem Sieg gegen die Red Ants die Tabellenführung übernehmen und diese seither erfolgreich verteidigen.

Das Rückspiel diesen Samstag in der Schachenhalle war wie das Hinspiel ebenfalls eine klare Sache, diesesmal mit dem besseren Ende für die Sharks. Nach 30 Minuten führten sie bereits mit 6:2. Nur nach dem 2:2 Ausgleich kurz nach Beginn des zweiten Drittels kam bei den Aarauerinnen nochmals Hoffnung auf. Ansonsten waren die Sharks das spielbestimmende Team. Die Tore fielen im Powerplay, bei 6 gegen 5, waren zum Teil schön herausgespielt und manchmal auch etwas glücklich. Kurz vor Schluss fiel noch das zehnte Tor für die Toggenburgerinnen zum Endstand von 4:10. 
Aus einem starken Kollektiv stachen Kamonwan Phumma mit vier Toren und Karin Scherrer mit drei Toren heraus. Es war aber bemerkenswert, wie die Sharks praktisch über die volle Spielzeit mit drei Linien das Spiel bestimmen konnten. Erst die Verletzungen von Sandra Scherrer und Darina Wittenwiler zwangen die Toggenburgerinnen dazu, für die letzten zehn Minuten auf zwei Linien umzustellen. Da nun die Playoffs gesichert sind, ist dies auch der einzige Wermutstropfen, wird es für eine erfolgreiche Aufstiegskampagne alle Spielerinnen brauchen.

Nächsten Samstag steht nun das letzte Spiel der Qualifikation an, mit einem Sieg gegen die Kloten-Dietlikon Jets kann sich der Titelverteidiger wiederum den Gruppensieg sichern. Das Spiel wird um 20.00 Uhr in der Büelen Halle in Nesslau angepfiffen. Das Team freut sich auf viele Fans und auf eine tolle Feier im Anschluss.

Team Aarau – Nesslau Sharks 4:10 (1:2, 2:6, 1:2)

Schachenhalle Aarau, 56 Zuschauer, SR: Rebsamen/Hampton

Tore: 4. K. Scherrer (Kressibucher) 0:1. 8. Gebert 0:2. 16. Siegrist (Roos) 1:2. 22. Schär 2:2. 26. K. Scherrer (Pfiffner) 2:3. 28. Phumma (Gebert) 2:5. 29. Eggenberger (Beck) 2:5. 31. Phumma (Wittenwiler) 2:6. 33. Castro Castell (Schär) 3:6. 34. Phumma (Gebert) 3:7. 37. Kressibucher (Pfiffner) 3:8. 47. Phumma (Kündig) 3:9. 49. Schär 4:9. 60. K.Scherrer (Pfiffner) 4:10.

Strafen: 3 x 2-Minuten gegen Team Aarau, 0 x 2-Minuten gegen Nesslau Sharks

Impressum

© Copyright 2009-2020
UHC Nesslau Sharks